Historie

Die „Urzelle“ der heutigen PÜHL UND BECKER Beratende Ingenieure PartmbB wurde 1959 vom Senior des Büros, Dipl.-Ing. Hans-Georg Pühl gegründet, als „Ableger“ des Büros Prof. Rausch, dessen Buch „Maschinenfundamente“ bis heute als Standardwerk für die Berechnung von dynamisch beanspruchten Baukonstruktionen gilt. Dementsprechend waren Maschinenfundamente und – wirtschaftshistorisch begründet – Bergbaukonstruktionen die Hauptgebiete, mit denen sich das Büro in den Anfangsjahren beschäftigte.

Seitdem wurden über 30.000 kleine und große Aufträge von unseren ca. 20 Ingenieuren und Konstrukteuren im In- und Ausland bearbeitet, sei es als Berater, als Tragwerks- und Industrie-Objektplaner oder als Prüfer und Bau-Überwacher unter der Verantwortung unserer Prüfingenieure.

 

Zeitzahlen  

2018

D. Inden, Dr.-Ing. J. Bild und Dr.-Ing. S. Bild werden Partner; D. Inden erhält seine Zulassung als Sachverständiger für die Prüfung der Standsicherheit

2017

Ausscheiden von Prof. Dr.-Ing. M. Empelmann als Partner

2013 Chr. Matena und Prof. Dr.-Ing. M. Empelmann werden Partner
1999 H.-J. Kappenberg erhält seine Zulassung als Sachverständiger für die Prüfung der Standsicherheit
bzw. als Prüfingenieur für Bautechnik
1998 Ausscheiden von Hermann Becker als Partner
1997 H.-J. Kappenberg wird Partner
1986 G. Pühl-Massing wird Partner
1975 H. Becker, auch Mann der ersten Stunde, wird Partner; Das Büro erhält seinen heutigen Namen
1962 H.-G. Pühl erhält seine Zulassung als Prüfingenieur für Baustatik

1959

Gründung des Ingenieurbüros durch H.-G. Pühl